Lauffreunde Bönen 1985 e. V.

Unser Sportbetrieb geht weiter, aber anders …

Das ist gut so, denn der Mensch braucht Bewegung!

Liebe Lauffreundinnen, liebe Lauffreunde,

endlich ist es soweit. Unter Berücksichtigung der Auflagen der Coronaschutzverordnung können wir mit Einschränkungen wieder mit unserem gemeinsamen Training beginnen.

Wir treffen dabei auf folgende Rahmenbedingungen:

Die Umkleidekabinen und Duschen am Sportzentrum bleiben geschlossen. Die Sporthalle des MCG bzw. der Humboldt-Realschule und der Sportplatz mit seiner Laufbahn stehen bis auf Weiteres nicht zur Verfügung.

So machen wir weiter:

Dienstagstraining
Treffpunkt am Parkplatz an der Bachstraße

Mittwochstraining um 18 Uhr
Treffpunkt am Förderturm

Donnerstagstraining um 18 Uhr
Treffpunkt am Parkplatz an der Bachstraße

Je nach Witterung wird Michael Klein ein Freiluftzirkeltraining anbieten und die Örtlichkeit und die Uhrzeit über WhatsApp bekanntgeben. Meldet Euch bei ihm, falls ihr in die entsprechende WhatsApp-Gruppe aufgenommen werden wollt.

Unser Verein muss gewährleisten, dass bei unseren Treffen die Standards des Coronaschutzes beachtet werden. Für uns Läuferinnen und Läufer ist das relativ einfach.

Es gilt folgendes:

Das Abstandsgebot ist zwingend zu beachten (Abstand vor, beim und nach dem Laufen mindestens 1,5 m).

Beachtet die Hustenetikette (Husten und Niesen in die Ellenbeuge).

Bleibt dem Training fern, wenn ihr
• grippeähnliche Symptome oder Symptome einer Atemwegserkrankung habt (Das war für Läuferinnen und Läufer eigentlich immer schon geboten.),
• in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer an Covid 19 erkrankten Person hattet.

Beachtet die Regeln bitte auch, wenn ihr euch außerhalb unserer festen Termine bzw. privat zum Training trefft.

Es ist doch gut, dass wir unseren Sport an der frischen Luft ausüben.

Einzig der Termin für unsere Mitgliederversammlung „steht noch in den Sternen“. Sie ist unter Beachtung des weiter geltenden Abstandsgebotes „nicht durchführbar“. Auch wenn in diesem Jahr Vorstandswahlen anstehen, ist das „vereinsrechtlich“ kein Problem. Der amtierende Vorstand bleibt bis zu einer Neuwahl im Amt. Auf den Zeitpunkt der Neuwahl haben wir im Augenblick keinen Einfluss.

Unser „Vereinsstatistiker“ Jürgen Korvin wird den sportlichen Rückblick auf das Jahr in der nächsten Zeit virtuell präsentieren.

Den 6-Stunden-Lauf am Förderturm am 25. Juli 2020 haben wir auf Vorschlag von Michael Klein abgesagt.

Bönen, am 12. Mai 2020

Im Namen des Vorstandes
Jochen von Glahn

koepfe bearb

Bewegung braucht der Mensch

Im August 1985 trafen sich 17 Laufenthusiasten zur Gründung der Lauffreunde Bönen 1985 e.V. Inspiriert durch eine Wette hatten sie zum Laufsport gefunden. Heute zählen die Lauffreunde mehr als 400 Mitglieder. Natürlich sind nicht mehr alle läuferisch aktiv, aber sie fühlen sich dem Laufsport verbunden.

Die Lauffreunde trainieren (meistens) gemeinsam und bestreiten Wettkämpfe, angefangen bei 5 km bis hin zur „Königsstrecke”, dem Marathon, oder gar zu Ultra-Distanzen.

Aber keine Angst: Man muss weder Leistungssportler sein noch die Idealfigur zum Laufen haben, bei den Lauffreunden sind alle willkommen. Vielleicht wollen Sie ja bei uns mitmachen? Informieren Sie sich auf unserer Web-Seite und besuchen Sie uns beim Training.

Haruki MirakamiWenn ich laufe, leert sich mein Geist

Der japanische Schriftsteller und Marathonläufer Haruki Murakami auf die Frage, was ihn das Laufen gelehrt habe: Die Gewissheit, dass ich es ins Ziel schaffe. 

Murakami weiter: Vom Laufen habe ich gelernt, meinen Fähigkeiten zu vertrauen. Ich habe gelernt, wie viel ich mir zumuten darf, wann ich eine Pause brauche und wann die Pause zu lang ist. Wenn ich laufe, leert sich mein Geist.

Läufermund

Hans Fabian, Gründungsmitglied der Lauffreunde: Laufen is schoin!

Katharina Krähling: Beim Laufen kann ich über alles oder nix nachdenken, es ist die perfekte „meine Zeit“.

Barbara Baur nach ihrem ersten Marathon: Jeder Kilometer war auf seine Weise schön!

Thorsten Buchholz: Mein Ziel bei jedem Lauf: Nicht aufgeben, ankommen und Spaß haben!

Jürgen Korvin, Webmaster: Es gibt keine guten oder schlechten Läufer, nur schnellere oder langsamere!

Unbekannt: Ausdauer fängt dort an, wo die Bequemlichkeit aufhört.

Manfred Engel, erster Laufwart der Lauffreunde: Auch ein Halbmarathon will ganz gelaufen werden.

Michael Klein, Übungsleiter und Trainer: Nicht die Strecke tötet, das Tempo tötet.