31.12.2021 | Silvesterläufe der Lauffreunde Bönen

Das war angesichts der Corona-Lage fast schon zu erwarten, der Silvesterlauf von Werl nach Soest fiel auch 2021 flach – zum zweiten Mal nach 2020. Der Lauf fand nur virtuell statt.

Somit musste auch 2021 der Traditionelle Jahresabschluss der Lauffreude Bönen 1985 e. V. nochmals ausfallen.

Jürgen Korvin berichtet:

Für die Lauffreude Bönen 1985 e. V. ist es seit der Vereinsgründung Tradition, sich an Silvester von einem „Charterbus“ zum Start des Silvesterlaufes Werl-Soest zur Stadthalle nach Werl und dann von Soest wieder zurück nach Hause bringen zu lassen. Für den größten Teil der Bönener Ausdauersportler bedeutete das auch, dass man die Busfahrt von Soest zurück nach Hause in guter Stimmung für eine kleine „Silvesterabendvorfeier“ nutzen konnte.

Bei der Suche in der Ergebnisliste des virtuellen Silvesterlauf Werl-Soest nach Lauffreunde Bönen verrät schnell, das ein virtueller Wettkampf im zweiten Jahr in Folge keine wirkliche Motivation mehr ist. Lediglich drei Teilnehmer über die 15km Distanz tauchen auf:

Manuela Maletz: 1:29:03 Std.
Barbara Baur: 1:34:02 Std.
Thorsten Buchholz: 1:53:34 Std.

Auch in der Nachbarstadt Unna fand der Silvesterlauf des TV Unna 1861 e.V. nur virtuell statt. Dort sind Karin und Dieter Freitag in der Ergebnisliste über 8km Walking zu finden.

Vielstartet Todt G. Willingmann wollte sich mit einem virtuellen Wettkampf nicht zufrieden geben und wurde in Recklinghausen fündig. Dort fand ein realer Wettkampf mit einer geringen Anzahl an Startern unter 2G Regeln statt.

Todt G. Willingmann berichtet:

Da unser Silvesterlauf traditionell immer 15 km lang war, startete ich 2x in Recklinghausen. Zuerst die 10 km, danach die 5 km. Das Wetter war relativ warm, dafür aber stark windig. Die knappe 2,4 km Runde war super zu laufen, d.h. trocken und ohne Schlaglöcher. Es war ein schöner Lauf, trotzdem hoffe ich das es nächstes Jahr wieder von Werl nach Soest geht.

Seine Ergebnisse:

10km: 40:56 Min., Platz 17 der Männerwertung, Platz 2  M55
5km: 21:20 Min., Platz 26 der Männerwertung, Platz 3  M55

 

Tradition verpflichtet, oder so ähnlich könnte man es nennen, denn ganz ohne Wettkampf Gedanken und virtueller Wettkämpfe wollten viele Lauffreunde am Jahresende einfach nur das Jahr mit einem lockeren Lauf ausklingen lassen. Nicht anders kann man die Motive der Lauffreunde Bönen beschreiben.

 

  • Michael Klein lief nahe der original Strecke durch die Felder von Werl nach Soest und wieder zurück und kam am Ende auf eine Distanz von 36km.
  • Frank Gutschow lief mit Lauffreunden aus Hamm 15km vom Jahnstadion Hamm den Kanal entlang, durch den Geithewald und zurück zum Jahnstadion
  • Katharina Krähling, Monika Busch und Thorsten Borgschulte begleiteten Thorsten Buchholz bei seiner 15km Runde um das Kamener Kreuz für den virtuellen Silvesterlauf Werl-Soest
  • Anke Kazmierczak wollte nach langer Laufpause das Jahr 2021 unbedingt mit einem 10km Lauf abschließen. Da es gut lief sind es am Ende 14km geworden.

  • Birte Gillmann, Rebecca Vieregge und Monika Stura-Metzen absolvierten einen gemütlichen 9km Lauf durch das Bauerndorf in Bönen
  • Jürgen Zitzmann fing den frühen Vogel und absolvierte bereits um 5:30 Uhr seinen 9km Lauf in Weddinghofen
  • Nadine Bieletzki wurde auf ihrem 5km Lauf im Lippepark von Sohn und Hund begleitet
  • Neustes Mitglied der Lauffreunde Bönen, Nicole Garro stellte mit Ihrem letzten Lauf im Jahr direkt einen neuen persönlichen Rekord mit einer Distanz von 12,6km auf. Dabei wurde sie von Tanja Kissing begleitet.
  • Den kürzesten Silvesterlauf mit 1,2km absolvierte Martin Munk. Martin berichtet: „trotz Probleme mit dem Knie, kürzester Silvesterlauf ever…. aber Tradition verpflichtet und ich musste wenigstens eine kleine Runde drehen“