12.09.2021 | Münster und Velbert

19. Volksbank-Münster-Marathon

Bedingt durch den Ausfall vieler Laufveranstaltungen bundesweit, aber auch z.T. veränderter Rahmenbedingungen suchten viele Marathonläufer und -läuferinnen, die bisher noch nicht beim Volksbank-Münster-Marathon gestartet sind, bei diesem Laufevent Zuflucht. Entsprechend Hoch war der Andrang. Knapp 8.800 Läufer/innen aus 26 Nationen waren am Start. Neben dem „normalen“ Marathon gab es auch in diesem Jahr wieder einen Staffellauf, einen Stadtwerke-Kids-Marathon, einen Charity- und einen Gesundheitslauf.

Einer der seit Anfang an dabei war und die Serie nicht abreißen lässt, ist unser Lauffreund Marcus Münstermann. Er startete beim 19. Volksbank-Münster-Marathon zum Neunzehnten mal! Dieses gelang neben Marcus bisher nur weitere 36 Marathonies.

Marcus Münstermann berichtet: “Es war alles ein bisschen anders als sonst. Wir mussten Masken im Start Bereich auf setzen und diese dann bis ins Ziel mitnehmen und dort wieder tragen. Es wurde in 90 Sekunden Wellen gestartet was das gesamte Feld entzerrte und komisch zu den achtzehn Münster Marathons vorher war. Aber es war toll mal wieder sowas zu erleben und alle wieder zu sehen. Man hatte Tränen in den Augen. Insgesamt bin ich zufrieden. Ankommen war mein Ziel und die Zeit war dafür ok. Zumal es ganz schön warm wurde. Tradition hat es mittlerweile, das meine Kids den letzten halben Kilometer mit mir gemeinsam ins Ziel laufen.”

Sein Ergebnis:     4:38:31 Std., Gesamtplatz 1213, Platz 1022 der Männerwertung, Platz 136 M45

 

4. ASV-Lhoist-Eignerbachlauf in Velbert

Beim Eignerbachlauf Velbert über 10km am Start für die Lauffreunde Bönen war Todt G. Willigmann. Er finishte nach 42:36 Min und lief damit auf dem Gesamtplatz 19 von 145 (Platz 19 von 99 Männern) und Platz 2. AK (M55).
Die Laufstrecke führte auf befestigten Wanderwegen durch das Eignerbach-Naherholungsgebiet vorbei am Wülfrather Steinbruch.