12.03.2022 | Langenberger Volkslauf (Gütersloh)

Nach drei Wochen Wettkampfpause mangels Alternativen verschlug es Vielstarter Todt G. Willingmann letztes Wochenende nach Langenberg im Kreis Gütersloh.

Dort fand der 30. Langenberger Volkslauf statt. Eine Premiere für Todt G. Willingmann, der dort noch nie gestartet ist.

Todt G. Willingmann berichtet:

Das Wetter war dieses Mal super. Sonnig ein bisschen warm, wenn auch windig. Von anderen Läufern hörte man im vor Feld, das die Strecke wohl mehrere kleine Aufstiege enthalten sollte. Der Start war um 15 Uhr. Die 11 km Strecke führte über Wirtschaftswege und Nebenstraßen rund um Langenberg.

Den ersten km lief ich noch mit einem Pace von unter vier Minuten. Dann kamen die ‚leichten‘ Hügel und der Pace verschlechtert sich zusehends.

Bei den letzten Kilometern ging dann auch noch die Motivation abhanden, was dazu führte, das mich immer mehr Läufer überholten und ich meinen 2. Platz in der AK 55 verlor. Abgesehen von meinen Problemen, war es ein sehr schöner Lauf bei tollen Wetter.

Auch die Strecke war aufgrund der Hügel sehr abwechslungsreich und nicht eintönig. Die Organisation war coronabedingt dieses Jahr, nach zweijähriger Pause, auf Minimum begrenzt. Es gab nur Bratwurst und Getränke, d. h. kein Kaffee und Kuchen, die Atmosphäre dafür sehr locker.

Sein Ergebnis über die 11km Distanz: 0:47:53 Std., Platz 27 (männl.), Platz 4 AK M55