25.07. | Die Lauffreunde in der Kreisbestenliste 2017

Kreisbestenliste 2017

Der Leichtathletikkreis Unna/Hamm hat vor wenigen Tagen die Kreisbestenliste für das Jahr 2017 veröffentlicht. Aufgestellt wurde sie von Joachim Schneider, DJK Grün-Weiß Werl. Dieser Verein gehört erst seit wenigen Jahren zum Leichtathletikkreis Unna/Hamm und engagiert sich intensiv auf der Kreisebene.

Dass die Kreisbestenliste so lange auf sich warten ließ, liegt sicherlich nicht in der Verantwortung von Joachim Schneider. Er ist darauf angewiesen, dass ihm die Leichtathletik treibenden Vereine die notwendigen Informationen zu Verfügung stellen.

In der Kreisbestenliste werden alle Leichtathletikergebnisse des Jahres zusammengefasst, genauer die jeweiligen persönlichen Jahresbestleistungen aus, sortiert nach Sportveranstaltungen im Stadion, in der Halle und auf der Straße und nach sogenannten Altersklassen.

Jürgen Korvin: „Zu Beginn meiner Arbeit als Statistiker der Lauffreunde stellte sich mir die Frage, warum steht da einmal 5.000 m und einmal 5 km. Die Antwort bekam ich schnell. Läufe auf der Bahn werden in Metern definiert, Läufe auf der Straße in Kilometern. Auch bei der Darstellung der Zeiten gibt es Unterschiede. Bei Bahnrennen wirft auf die Zehntel- oder Hundertstel-Sekunde genau gemessen, auf der Straße in vollen Sekunden.“

Die Lauffreunde Bönen sind bei den Männern mit 128 Leistungen vertreten und bei den Frauen mit 60 Leistungen.  In der Regel sind es Einzelstarts, manchmal aber auch Staffel- oder Mannschaftsergebnisse.

Erste Plätze konnten die Lauffreunde-Frauen im vergangen Jahr nicht verbuchen. Aber sie stgehen insgesamt jeweils 10mal auf Platz Zwei und auf Platz Drei.

Jürgen Korvin: „Besonders erwähnenswert sind für mich die Ergebnisse an den beiden Seiten der Alterssäule. Gisela Homeyer lief in W65 – das sind die 65- bis 69-jährigen Frauen – über 5 km mit 28:32 Min. auf Platz Zwei und über 10 km mit 58:10 Min. bzw. über 15 km mit 1:29:43 Std. jeweils auf Platz Drei. In W14 (Jg. 2003) schaffte Julica Voß über 5 km mit einer Zeit von 22:54 Min. Platz Zwei.

Die Lauffreunde-Männer verbuchten 15 erste Platze, 10 zweite Plätze und 9 dritte Plätze.

An dieser Stelle Können nur die Erstplatzierten genannt werden:

Hauptklasse
Manuel Sijnner (Jg. 1989): Halbmarathon  in 1:22:28  Std. und Marathon  in 2:47:18 Std.

M30
Hauke Deutschmann (Jg. 1983): 10 km in 38:22 Min., Marathon in 3:17:15 Std.

M40
Ingo Hanke (Jg. 1974): 5 km in. 18:33 Min., 15km in  58:10 Min. und Halbmarathon in 1:24:33 Std.

M45
Martin Munk (Jg. 1969): 15 km in  1:02:16 Std.

M50
Todt G. Willingmann (Jg. 1965): : 5 km in 19:42 Min., 10km in 39:53 Min., 15 km in 1:04:16 Std., Halbmarathon  in 1:27:41 Std. und  Marathon in  3:10:41 Std.

M75
Ulf Kasischke (Jg. 1942): 15km in  1:22:28 Std. und Halbmarathon  in 1:59:16 Std.

Gisela Homeyer und Ulf Kasischke schafften auch den Sprung in die Westfälscihe Bestenliste.

Gisela Homeyer (W65) liegt über 10 km mit 58:10 Min. auf Platz 4, Ulf Kasischke (M75) über 10 km mit 56:43 Min auf Platz 8 und im Halbmarathon mit 1:59:16 Std. auf Platz 7.