22.01. | Cross in Welver – Zwei Sichten

Crosslauf in Welver – Zwei Sichten

Zum fünften Mal wurde am Sonntag, dem 22. Januar, der Crosslauf in Welver ausgetragen. Hatte man dem Ausrichter, dem TV Welver-Flerke, bei der ersten Ausrichtung im Jahre 2013 noch ein Wagnis attestiert, bleibt heute festzustellen, dass sich der Lauf etabliert hat. Über mangelnde Resonanz konnte man sich auch in diesem Jahr nicht beklagen. „170 Aktive, das ist für einen Crosslauf ein gutes Ergebnis,“ hörte man aus dem Organisationsteam. Die Wetterbedingungen hätten besser nicht sein können, es war kühl bei wolkenlosem blauen Himmel und strahlender Sonne.

 

„Eine Woche vor Beginn der Hammer Laufserie waren allerdings nur zwei Aktive unseres Vereins am Start,“ berichtet Jürgen Korvin, Pressewart der Lauffreunde. Für beide war es die erste Teilnahme an einem Crosslauf, und beide kamen mit ganz unterschiedlichen Eindrücken und Erfahrungen zurück.“ Stefan Deimann (M45), ein erfahrener Ausdauersportler, bekundet offenherzig: „Das war nichts für mich. Zu stürzen oder umzuknicken, das war meine große Sorge.“ Ganz anders Janine Moritz (W30), die erst seit eineinhalb Jahren für die Lauffreunde aktiv ist: „Es hat sehr viel Spaß gemacht, obwohl es doch anstrengend war.  Ich werde das nächste Jahr auf jeden Fall wieder dabei sein.“ Beide waren im Hauptrennen über 7.050 m am Start. Deimann sicherte sich mit einer Zeit von 38:23 Min. Platz 4 in M45, Moritz lief in 45:58 Min. auf Platz 6 in W30.

 

Stefan Deimann war tags zuvor noch beim Kurparklauf in Werl am Start, und wzar auf einer unwesentlich kürzeren Strecke von 6.940 m mit 31:05 Min. deutlich schneller. Damit lief er auf Platz 3 seiner Altersklasse M45.