29.3.2019 | Mitgliederversammlung 2019

Mitgliederversammlung der Lauffreunde Bönen 1985 e.V. am 29. März 2019

Vorsitzender Jochen von Glahn begrüßte rund 50 Vereinsmitglieder im Vereinslokal Denninghaus.

Im Mittelpunkt seines Berichtes standen der Lauf am Förderturm am zweiten Sonntag im Januar und der 6 Stunden-Lauf am letzten Samstag im Juli. Die Januar-Veranstaltung 2019 habe etwas unter den Wetterbedingungen gelitten. Erfolgreich sei der Einsatz der elektronischen Zeitmessung gewesen. An weiteren Verbesserungen im Detail arbeite man.

Der im Jahre 2018 erstmals von Michael Klein organisierte 6 Stunden-Lauf sei so gut angenommen worden, sodass eine zweite Auflage in 2019 außer Frage stünde. Michael Klein berichtete über den Stand der Vorbereitungen für den Lauf am 27. Juli 2019. Man plane mit einem Teilnehmerlimit von 150, um die Veranstaltung nicht zu groß werden zu lassen. Einen Sponsor, der für das leibliche Wohl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sorge, habe er gewinnen können.

In diesem Zusammenhang gab es ein herzliches Dankeschön an Jan-Philipp Struck, der bei beiden Veranstaltungen die elektronische Zeitnahme hervorragend betreut und den Lauffreunden Bönen den dringend notwendigen Technologiewechsel erleichtert habe.

Zur Mitgliederzahl berichtete Jochen von Glahn, dass es eine leichte Steigerung von 452 auf 458 (Stichtag 1. Januar 2018/2019) gegeben habe. Die Fluktuation sei natürlich größer als es die Differenz zwischen beiden Zahlen zeige. Durch die Übungsarbeit von Michael Klein gelinge es immer wieder, interessierte Menschen an den Laufsport heranzuführen. Für diese Feststellung gab es herzlichen Zwischenbeifall.

Der Mitgliederversammlung konnte Jochen von Glahn auch den Wanderpokal für den Sieg beim Sportabzeichenwettbewerb des Gemeindesportverbandes (Kategorie der größeren Vereine) präsentieren. Trotz dieses erneuten Erfolges sehe er in Sachen Sportabzeichen noch „Luft nach oben“. Der Vorstand plane daher wieder einen gemeinsamen „Sportabzeichenabend“.

Kassenwart Thomas Kohrt gab einen Überblick über den Kassenstand. Er präsentierte einen Kassenüberschuss, der sich aber im in einem für einen gemeinnützigen Verein zulässigen Rahmen bewege.

Die Kasse war von Marcus Münstermann und Carsten Donkiewicz geprüft worden. Letzterer schlug die Entlastung des Vorstandes vor, die anschließend einstimmig durch die Mitgliederversammlung erfolgte.

Einstimmig erfolgte auch die Wahl von Janine Moritz zur neuen stellvertretenden Vorsitzenden. Markus Meier hatte dieses Amt aus persönlichen Gründen niedergelegt. Er hoffe aber, dass sein Rückzug aus der aktiven Vereinsarbeit nur vorübergehend sei.

Auch die Ergänzung des Kassenprüferteams erfolgte einstimmig. Birte Gillmann rückt für den turnusmäßig ausscheidenden Carsten Donkiewicz nach.

Nach Erledigung der Regularien gab es dann einen Ehrungsblock.

Heidrun Engel und Lothar Dieckmann wurden auf Vorschlag des Vorstandes zu Ehrenmitgliedern gewählt. „Beide“, so Vorsitzender Jochen von Glahn, „waren lange Jahre nicht nur sportlich für den Verein aktiv, sondern haben sich auch für die Vereinsarbeit hinter den Kulissen eingesetzt.“

Für Ihre 25-jährige Treue zum Verein geehrt wurden Gisela Herud, Adelheid Mock und Jan Oliver Walter.

Nach einem insgesamt harmonischen Verlauf der Mitgliederversammlung hatte Vorsitzender Jochen vom Glahn dann doch einige Arbeitsaufträge für den Vorstand auf dem Notizzettel stehen. So wurde aus der Mitgliederversammlung heraus vorgeschlagen, den „öffentlichen Teil“ des Laufes am Förderturm im Januar wieder vollständig auf der Ebene der Schachthallte abzuwickeln. Zum Lauftraining gab es die Anregung, den gemeinsamen Start auf dem Sportplatz am Schulzentrum wieder in den Vordergrund zu stellen und in etwas größeren Gruppen auf die Laufstrecke zu gehen. Und man solle überprüfen, ob es sich nicht lohne, die Technik für die Zeitnahme bei den Läufen zu kaufen anstatt zu mieten.