29.04. – 01.05. | Marathons in D und HH, der Hermannslauf und ganz normale Läufe

Marathons in Hamburg und Düsseldorf, der Hermannslauf und “ganz normale Läufe” in Kamen bzw. Nordkirchen

Die Marathons in Hamburg und Düsseldorf, der Hermannslauf im Teutoburger Wald, quasi ein Crosslauf über etwas mehr als 30 km (alles am vergangenen Sonntag) und der „Standard“ über 5 km 10km und die Halbmarathondistanz am 1. Mail in Kamen-Methler, über unterschiedlichste Wettkampfdistanzen waren die Aktiven der Lauffreunde Bönen in den letzten Tagen unterwegs.

Mit einer ZEIT von 3.07:40 Std. meldete sich Ingo Hanke aus Hamburg zurück. Er berichtet: „Da ich diesmal nicht so viel trainieren konnte und es warm war, bin ich sehr zufrieden. Die Stimmung an der Strecke war wieder einmal phänomenal“. Er erreichte des Gesamtplatz 480 und in seiner Altersklasse M40 den Platz 60.

Eine neue Bestzeit erkämpften sich Janine Moritz und Manuela Lassahn am gleichen Tag beim Marathon in Düsseldorf. Janine Moritz beendete ihren zweiten Marathon nach 4:16:37 Std. und Manuela Lassahn in ihrem dritten Marathon nach 4:45:30 Std. Janine Moritz lief damit auf Platz 38 in der Altersklasse W35 und Manuela Lassahn auf Platz 157 in der Hauptkasse, die hier eine Bandbreite von 20 bis 34 Jahren hat. Manuela Lassahn: „Es war zwar gefühlt nicht mein  bester Lauf, aber ich bin Mega-Happy.“

Als den längsten Crosslauf Westdeutschlands bezeichnet der eine oder andere Kenner der Szene den Hermannslauf. Der Start ist am Hermannsdenkmal bei Detmold, ds Ziel an der Sparrenburg oberhalb Bielefelds. Deutlich mehr als 4000 Aktive waren dabei. Für alle Bönener Starter, Jan-Philipp Struck, Michael Klein, Markus Meier und Carsten Donkiewicz, war es der erste Start bei diesem Klassiker. Das bedeutete einen Platz im letzten Startblock. Dennoch arbeitete sich Struck ganz weit nach vorne. Er beendete den Lauf nach 2:22:05 Std. auf dem Gesamtplatz 175 und dem Platz 27 in der Hauptklasse der Männer.

Hier die Zeiten und Platzierungen der anderen:  Michael Klein 3:03:33 Std. (Platz 2872 Gesamt, Platz 282 in M50), Carsten Donkiewicz 3:44:49 Srd. (Platz 4403 Gesamt, Platz 586 M50) und Markus Meier 3:44:50 Std. (jeweils einen Platz hinter Donkiewicz). Meier berichtet: „Am Anfang gab es mehrmals Stau, an ein eigenes Tempo war nicht zu denken. Und was dann kam, war ein Wechsel zwischen steil bergauf und steil bergab mit wenigen Flachpassagen. Auch der Untergrund wechselte: Asphalt, Beton, Waldwege, Wurzelwerk, Sand und Kopfsteinpflaster.“ Donkiewicz fügt hinzu: „So scher habe ich mir den Lauf nicht vorgestellt. Ich staune daher übe seine Anziehungskraft“

Beim Straßen- und Volkslauf in Kamen-Methler am 1. Mai gab es dann wieder das gewohnt flache Streckenprofil, aber in diesem Jahr mit viel Wind. Davon nicht beeindrucken ließ sich Julica Voß, die im 5 km-Rennen mit 21:42 Min. eine neue persönliche Bestzeit lief. In der Gesamtwertung weiblich erreichte sie damit Platz Vier und in ihrer Altersklasse WJ U16 Platz Zwei. Vater Marcos hatte einmal mehr die Rolle des Tempomachers übernommen. 21:44 Min. reichten dabei für den Alterskassensieg in M50.

Vorne weg lief Martin Munk. Nach 20:02 Min. kam er als Gesamtfünfter und Dritter in M45 ins Ziel. Einen Altersklassensieg gab es für Marcus Münstermann (21:23 Min.) in M40. Winfried Bücker lief in seinem ersten Rennen für die Lauffreunde in 30:49 Min. auf Platz 2 in M70 und Hartmut Stoppel in 28:49 Min. auf Platz 2 in M65. Daniel Werner benötigte 26:56 Min. (Platz 6 in M45)

Kurios zustande kam das 10-km Ergebnis für Jonas Deiman- Ere hätte ursprünglich für 5 km gemeldet, verpasste aber den entsprechenden Wendepunkt und wurde dann mit einer Zeit von 39:56 Min. in die 10 km-Wertung übernommen (Gesamtplatz Sechs, Platz Zwei Junioren U23). Jana Deutschmann meldete sich nach ihrer Babypause mit einer Zeit von 46:01 Min. zurück. Sie war die vierte Frau im Ziel und wurde Zweite.in W30.

Hier die übrigen 10 km-Ergebnisse: Todt G. Willingmann 42:23 Min., Platz 3 M50; Hauke Deutschmann 46:56 Platz 2 M35; Manuela Maletz 54:17 Min., Platz 4 W50; Rebecca Vieredgge 1:15:21 Std., Platz 11 W30.

Bereits zwei Tage nach seinem erfolgreichen Hermannslauiffrebüt ging Jan. Philipp Struck in Kamen.Methelr über die Halbmarathondistanz an den Start.. Mit einer guten Zeit von 1:25:37 Std. würde er Gesamtzweiter. Michael Klein finshte nach 1:47:58 Std. (Platz 2 M50) und Philio  Flechsig nach 2:;01:11 Std (Plätz 4 Hauptklasse).

Die Wetterbedingungen kommentiert Dieter Kaiser, der beim 5 km-Nordic-Walking-Weettbwerb dabei wa: „Es war so windig, dass es uns manchmal die Stöcke verschlug.“ Er benötigte 37:54 Min.

Tags zu vor war Todt G. Willingmann beim Nordkirchener Schloß- und Dorflauf dabei. Sein 5 km-Ergebnis lautet: 20:36 in., Platz 3 in M50.