27.04. | Der Blick zurück ins letzte Jahr

So lief es in 2017

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung der Lauffreunde Bönen lieferte Laufwart Jürgen Korvin seinen sportlichen Rückblick auf das Jahr 2017 ab. Zu Beginn fasste Jürgen Korvin das sportliche Engagement der Lauffreunde zusammen: „Insgesamt liefen unsere Frauen im Wettkampf 1.421 km und unsere Männer 3.963km. Dazu beigetragen haben 45 Frauen mit 115 Starts und 54 Männer mit 278 Starts.“

Die Kombinationswertung „Anzahl der Wettkämpfe und Wettkampfkilometer“ gewann bei den Frauen Janine Moritz (14 Starts/245 km) und bi den Männern Todt G. Willingmann (40 Starts/498 km). 

Bei den Frauen folgte auf Platz 2 Manuela Lassahn (11 Starts//203 km) und auf Platz 3 Gisela Homeyer (8 Starts/92 km).  Bei den Männern ging Platz 2 an Michael Flory (16 Starts/315km) und Platz 3 an Michael Klein (11 Starts, 359 km). „Das Flory vor Klein liegt, hat mit der deutlich höhere Zahl der Wettkämpfe zu tun“, erläutert Korvin.

Korvin weiter: „Als ich bei der Vorbereitung meiner Präsentation die Zahlen so nebeneinanderstehen sah, kam mir die Idee, doch einmal die Zahl der Wettkampfkilometer dich die Zahl der Wettkämpfe zu dividieren.“ Das Ergebnis: Michael Klein kam auf einen Wert von 32,6 km ubd Sabine Schulte von 25,38 km pro Wettkampf. Beide tragen jetzt den Ehrentitel „Ausdauerchampion 2017“.

ueckblick2017In der TOP-Wertung, die die Wettkampfstrecken von 5 km, 10 km und 15 km, den Halbmarathon mit 21, 1 km n d den Marathon mit 42,2 km berücksichtigt, wartete Korvn mit einer Überraschung auf. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gab es einen geteilten ersten Platz, nd zwar bei den Frauen. Sowohl Manuela Maletz als auch Janine Moritz erreichten 36 Punkte in der Top-Ten-Wertung. Hier die Ergebnisse von Manuela Maletz: 5 km in 24:09 Min, (9 Punkte), 10 km in 52:38 Min. (8 Punkte), 15 km in 1:16:59 Std. (10 Punkte), Halbmarathon 1:51:11 Std.. (9 Punkte). Janine Moritz punktete wie folgt:  5 km in 25:52 Min.. (5 Punkte), 10 km in 56:01 Min. (5 Punkte); 15 km in 1:23:26 Std. (8 Punkte), Halbmarathon in 1:56:36 Std. (8 Punkte) und Marathon in 4:53:39 Std. (10 Punkte). Auf Platz 3 folgt den beiden Manuela Lassahn mit 20 Punkten

Bei den Männern verteidigte Indio Hanke seinen Vorjahressieg in der Top-Twenty-Wertung. Seine Ergebnisse: 5 km 18:33 Min. (19 Punkte), 10 km in 37:57 Min. (19 Punkte), 15 km in 58.10 Min. (20 Punkte), Halbmarathon in 1:24:33 Std. (19 Punkte). Marathon in 3:08:21 Std. (19 Punkte) 

Hier die weiteren Platzierungen der Top-Twenty-Wertung: Martin Munk 85 Punkte, Todt G. Willingmann 83 Punkte, Manuel Sinner 60 Punkte; Felix Karwoth 57 Pinke, Joans Deimann 54 Punkte.

Beim Blick Korvins auf die Vereinsrekorde (unter Einbeziehung des Jahres 2018) fiel einzig der Name  Manuel Sinner. Sinner eroberte sich Platz 9 der ewigen TOP-Ten-Wertung der Lauffreunde.  Er lief die 10 km in 35:24 Min. am 14. Jan. 18 in Bönen, die 15 km in 54:52 Min. am 21. Feb. 18 in Hamm, den Halbmarathon in 1:18:26 Std. am 25. Feb. 18 in Hamm und den Marathon in 2:47:18 Std. am 1 Okt. 17 in Köln.

Ihren ersten Marathen liefen Janine Moritz in 4:53:39 Std. am 11.6. in Duisburg, Carsten Donkiewicz in 5:04:52 Std. am 17.6. in Ahrweiler und Feleix Karwoth in 3:28:29 Std. am 21.5. in Gelsenkirchen.

In der Westfälischen Bestenliste vertreten sind die Lauffreunde mit Gisela Homeyer und Ulf Kasischke. Gisela Homeyer (W65) eroberte sich in ihrer Altersklasse über 10 km mit 58:04 Min. Platz 4. Ulf Kasischke (M75) erscheint zwei Mal, über 10 km mit 56:43 Min. auf Platz 8 und im Halbmarathon mit 1:59:16 auf Platz 7.