25.11. | Kurparklauf in Unna und Blumensaathlauf in Essen

Marcus Voß in Unna Zweiter – Ingo Hanke über 10 km unter 38 Min.

Die Organisation hätte einen größeren Zuspruch verdient, nur hielt das Wetter im Vorfeld sicher manchen Interessenten davon ab, zum Kurparklauf nach Unna anzureisen.“ Das war die Einschätzung von Jochen Heringhaus, Sprecher an Start und Ziel bei der 29. Auflage des Laufes mit Chrosscharakter und „krummen Distanzen“.

Auch die Lauffreunde waren mit nur etwas mehr als einer Hand voll Aktiven vertreten, beim Lauf über 5.080 m war es ein Quintett und über 9.640 m ein Trio.

Todt G. Willingmann kam über die kürzere Distanz nach 21:47 Min. ins Ziel. Er wurde zwölfter Mann und gewann Platz Zwei seiner Altersklasse M50. Julica Voß finishte nach 25:04 Min. und gewann ihre Altersklasse W14, Vater Marcus war eine Sekunde langsamer. Seine Zeit reichte für Platz 3 in M45. Janine Moritz gewann in exakt 27 Min. Platz Eins in W30 und Manuela Maletz in 28.15 Min. Platz 1 in W50.

Über die lange Distanz drehte Marcus Voss dann auf. Er lief von Anfang auf dem Gesamtplatz Zwei. Die Uhr blieb für ihn bei 37:36 Min. „Den um neun Jahre jüngeren Sieger Daniel Wimmer musste ich ziehen lassen, aber den zweiten Platz konnte ich sicher halten,“ so Voß im Ziel. Daniel Wimmer siegte mit 36:15 Min. Wie Voß wagte Auch Todt G. Willingmann einen Doppelstart. 42:21 Min. brachten ihn auf den Gesamtplatz Zehn und auf den Platz Drei in M50.

Jürgen Korvin, Pressewart der Lauffreunde, berichtet weiter: „Zehn Sekunden vor Willingmann lief ein Lauffreund über die Ziellinie, der erst vor wenigen Tagen in unseren Verein eingetreten ist und den ich noch gar nicht kannte.  Jan Philipp Struck, Jg. 1992, lief mit einer Zeit von 42:11 Min. au Platz Zwei der männlichen Hauptklasse. „Das ist kein Anfänger,“ meint ankerkennend Jürgen Korvin.

Mit schlechtem Wetter hatte sicherlich auch Ingo Hanke zu kämpfen, der über 10 km beim Blumensaatlauf am Essener Baldeneysee an den Start ging. In der knapp 600 Namen umfassenden Ergebnisliste erscheint er mit 37:57 Min. auf Platz 47. Er erreichte damit Platz Vier einer Altersklasse M40. „Seit vier Jahren bin ich endlich mal wieder unter 38 Minuten geblieben,“ berichtet er sichtlich zufrieden.