25.03. | Venloop in Venlo – Frühlingslauf in Werl

Venloop wird immer beliebter- Panne bei der Zeitnahme in Werl

Venloop 2Der Venloop entwickelt sich immer mehr zu einem besonderen Lauffest. Mehr als 20.000 Läuferinnen und Läufer gingen am vergangenen Sonntag in der niederländischen Stadt Venlo bei verschiedenen Läufen an den Start. Der Halbmarathon war dabei mit 7.928 Finishern das bevorzugte Rennen.

Die Strecke führte durch die Straßen der Stadt und die umliegenden Dörfer auf beiden Seiten der Maas. Dasvenloop 22 Ziel lag am Museum der Provinz Limburg. Da Venlo unmittelbar an der deutschen Grenze liegt, machten deutsche Läufer etwa ein Drittel aller Starter aus. Mit dabei waren sechs Bönener Ausdauersportler. Als um 14 Uhr der Startschuss für den Halbmarathon fiel, zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite. Das Thermometer stand bei 14 Grad. 

Dass die Strecke gute Zeiten erlaubt, zeigten einmal mehr die afrikanischen Spitzenläufer. Unter dem Jubel tausender Zuschauer erreichte der 18-jährige Kenianer Stephen Kiprop mit neuer Streckenrekordzeit von 59:43 Minuten das Ziel. Bei den Damen gewann seine Landsfrau Nancy Jepkosgei Kiprop ebenfalls mit neuem Streckenrekord von 1:07:47 Std.

Aber für den größten Teil der Teilnehmer – unter ihnen einige Bönener –  stand der Spaß im Mittelpunkt. Viele Zuschauer feuerten das Läuferfeld an. Ganze Straßenzüge Waren dekoriert.  Chöre, Bands und andere unterhaltsame Musikformationen verteilten sich über die ganze Strecke.

Jedes Jahr steigt nicht nur die die Anzahl und die Begeisterung der Teilnehmer, sondern auch die der Zuschauer. Hauke Deutschmann: „Gefühlt standen die halben Niederlande an der Strecke. Eine solche Stimmung erlebt man selten“ Janine Moritz pflichtet ihm: „Die Atmosphäre war phantastisch.“

Hier die Ergebnisse der Aktiven der Lauffreunde: Hauke Deutschmann 1:37:14 Std., Platz 117 M35, Platz 799 Gesamt; Martin Munk 1:37:14 Std., Platz 111 M45, Platz 800 Gesamt, Michael Flory 1:57:09 Std., Platz 592 M50, Platz 4889 Gesamt; Janine Moritz 2:03:21Std., Platz 359 Vsen, Platz 5153 Gesamt; Manuela Lassahn 2:03:27 Std., Platz 162 Vsen, Platz 5170 Gesamt.

Schnellster Bönener war Michel Ruhe. Sein Ergebnis: 1:21.38 Std. Platz 9 MSen., Platz 177 Gesamt.

VSen und MSen steht in den Niederlanden für die 18 bis 34-jährdigen Frauen und Männer.

Unter keinem glücklichen Stern stand der 3. Frühlingslauf des DJK Werl, der ebenfalls am Sonntag stattfand. Todt G. Willingmann von den Lauffreunden berichtet: „Es gab keine Siegerehrung und die Ergebnisse standen erst Stunden später im Internet.“ Ein möglicher Grund: Die elektronische Zeiterfasssung hat zwar grundsätzlich funktioniert, aber es muss wohl Probleme mit der Weiterverarbeitung der Daten gegeben haben. Willingmann fand sich dann mit einer Zeit von 40:36 Min. in der 10 klm-Ergebnisliste wieder. Das bedeutet Platz 10 im Gesamteinlauf und Platz 2 in der Altersklasse M50. „Das stimmt mit meiner persönlichen Stopfung überein“, meinte Willingmann anschließend.

Jürgen Korvin, Pressewart der Lauffreunde berichtet weiter: „Und dann muss es wohl noch Probleme bei den Nachmeldern gegeben haben. So erscheint Jonas Deimann, der über 5 km am Start ging, nicht in der Ergebnisliste, Dafür firnet er sich in der Liste für 10 km wieder, und zwar mit der Zeit, die sein Vier Stefan gelaufen ist, nämlich 50:55 Min. Jonas Deimann, Jg. 1998, ist sich sicher: „Ich bin übe 5 km mit einer Zeit um 19:30 Min. ins Ziel gekommen.“