25.02. | Abschluss der Winterlaufserie 2018

Vier neue Bestdzeiten beim Serienhalbmarathon in Hamm: Manuel Sinner, Janine Moritz, Philip Flechsig und Manuela Lassahn

hamm hm10 km, 15 km, Halbmarathon, das sind die drei Bausteine der Winterlaufserie des OSC Hamm , die in diesem Jahr zum 44-mal ausgetragen wurden. Beim 10 km –Lauf Ende Januar waren etwas mehr als 900 Aktive mit dem Ziel an den Start gegangen, alle drei Läufe erfolgreich hinter sich zu bringen. In der Ergebnisliste für die Serie tauchen letztendlich „nur“ 517 Namen auf. Rund 400 Aktive schafften aus verschiedensten Gründen nicht alle drei Läufe. Der häufigste Hinderungsgrund war sicherlich die winterliche Erkältungswelle. Dazu Martin Munk von den Lauffreunden Bönen: „Ich habe seit 2009 keinen lauf verpasst und wollte jetzt mit der 10. Serienteilnahme in Folge ein kleines Jubiläum feiern. Dann kam die Erkältung, ein Start war nicht drin.“

Bei Lauffreund Manuel Sinner waren es berufliche Gründe, die einen Start beim 10 km-Lauf nicht zuließen. „Ein Platz unter den ersten 20 wäre sonst drin gewesen,“ meint Lauffreunde-Pressewart Jürgen Korvin. Am Ende zeigte sich Sinner (Jg. 1989) mit den Ergebnissen über 15 km und die Halbmarathondistanz mehr als zufrieden. Zwei neue persönliche Bestzeiten stehen jetzt für ihn zu Buche, 54:51 Min. für die 15 km und 1:18:26 Std. für die aufgerundet 21,1 km.  Sinner blieb Mit seinr persönlichen Bestzeit am vergangen Sonntag nicht allein. Janine Moritz steigerte sich auf 1:52:11 Std. (Platz10 W35) Philip Flechsig auf 1:56:50 Std. (Platz 30 Hauptklasse) und Manuela Lassahn auf 2:01:57 Std. (Platz 14 W35). „Dabei waren die Bedingungen alles andere als optimal, es war bissig kalt“, meint Jürgen Korvin. Für Ulf Kasischke bedeuteten 2:03:54 Std. den Altersklassensieg in M75.

Hie die übrigen Ergebnisse für das Bönener Team, dass dem allgemeinen Trend folgend von Lauf zu Lauf auch immer kleiner wurde: Todt. G. Willingmann 1:29:12 Std. (Platz 6 M50); Jan Phlipp Struck 1:29:49 Std. (Platz 18. Hauptklasse); Stefan Deimann 1:42:40 Süd: (Platz 44 M45); Bernd Schlockermann 1:47:07 Std. (Platz 31  M555); Michael Wollert 1:50:59 Std. (Platz 77 M50);Heiko Bücker 1:54:45 Std. (Platz 72 M45); Thorsten Bücker 1:54:56 Std. (Platz 90 M40); Giesla Homeyer 2:22:50 Std. (Platz 6 W65).

In de Serienwertung schafften vier Lauffreunde-Aktive noch eine einstellige Platzierung: Todt G. Willingmann Platz 7 in M50; Manuela Lassahn Platz 7 in W30; Ulf Kasischke Platz 2 in M75 und Gisela Homeyer Platz 5 in W65.

Jürgen Korvin: „Noch eine Anmerkung zu Manuel Sinner. Er hat sich jetzt mit vier Ergebnissen in der ewigen TOP-Ten-Wertung der Lauffreunde Bönen platziert. Mit Platz 9, hat noch Lift nach oben, nicht nur, weil hm eine 5 km-Zeit fehlt.“

Bei den in Hamm gleichzeitig ausgetragenen Kreismeisterschaften über die Halbmarathondistanz schafften Todt G. Willingmann den Sprung auf Platz 1 in M50 und Ulf Kasischke auf Platz 1 in M75. Hier die übrigen Platzierungen unter den ersten drei: Janine Moritz Platz 3 in W35, Manuela Lassahn Platz 2 in W30, Gisela Homeyer Platz 4 in W65, Manuel Sinner Platz 3 in der Männer-Hauptklasse.