21.01. | Die ersten Starts 2018

  

“Friederike” macht Todt das Starten schwer – Erster 10er für Julica Voß – 10 km-Bestzeit für Manuel Sinner

Der erste Start des Jahres gehört Stefan Deimann

 

Beim Lauf „Rund um den Halterner See“ und beim Crosslauf in Welver wollte Todt G. Willingmann am dritten Januar-Wochenende ursprünglich an den Start gehen. Am Ende meldete er sich mit einem Ergebnis vom Werler Kurparklauf zurück. „Beide Läufe wurden in Folge des Sturmtiefs Friederike abgesagt.“, so Willingmann. „Auch im Kurpark in Werl hat der Sturm Spuren hinterlassen. Aber die Strecke war gefahrlos zu belaufen, Matsch und Pfützen machten aus dem Lauf jedoch fast einen Crosslauf, “ berichtet er weiter. Willingmann startete auf der langen Strecke von knapp 7 km und belegte hier mit einer Zeit von 28:27 Min Platz 3 seiner Altersklasse M50. Er lief als neunter Mann über die Ziellinie.

Zwei Ergebnisse vom Lauf am Förderturm bedürfen noch der besonderen Erwähnung.

Für Julica Voß (links neben ihr Vater Marcus) war es der erste 10 km-Wettkampf überhaupt. Sie lief nach 47:48 Min. als Zweite der weiblichen U16 über die Ziellinie. Und die Zeit, mit der Manuel Sinner als Fünfter ins Ziel kann, nämlich 35:24 Min., ist eine neue  persönliche Bestzeit. Er hat damit den Sprung auf Platz 8 der ewigen TOP-Wertung für die 10 km-Distanz geschafft.

Der erste Start des neuen Jahres ist Stefan Deimann zuzurechnen. Beim Neujahrslauf am Dortmunder Phönix See benötigter er für19,7 km 1:35:34 Std.