14. & 15. Sept. 2019 | Uentrop, Fröndenberg und Köln

5 und 10 km in Uentrop bzw Fröndenberg

Die Qual der Wahl hatten die Lauffreunde am vergangen Samstag. Nahezu zeitgleich fanden der 36. Lauf durch den Warmer Löhn (Fröndenberg) und der 18. Uentroper Geithelauf (Hamm-Uentrop) statt.

Wegen den möglicherweise attraktiveren Strecken hatten sich die allermeisten für einen Start in Uentrop entschieden. Der Erfolg gab ihnen recht: Den 10 km-Lauf gewann der Bönener Manuel Sinner (M30) in 35:52 Min. Und Julica Voß (weibliche Jugend U18) lief in der Frauenwertung des 5 km-Laufes in 21:19 Min. auf den guten zweiten Platz.

Die Gesamtbilanz: Vier Altersklassensiege, und je einen zweiten und dritten Altersklassenplatz.

Hier alle Ergebnisse im Überblick:

5 km
Willingmann, Todt G.; Gesamtplatz 10; 9. Platz m; 3. Platz M50; 21:16 Min.
Voß, Julica; Gesamtplatz 11; 2. Platz w; 1. Platz WJ U18; 21:19 Min.
Voß, Marcus; Gesamtplatz 12; 10. Platz m; 4. Platz M50; 21:19 Min.
Moritz, Janine; Gesamtplatz 27; 10., Platz w; 1. Platz W35; 25:13 Min.
Lassahn, Manuela; Gesamtplatz 60; 26. Platz w; 4. Platz W30; 29:13 Min.

10 km
Sinner, Manuel; Gesamtplatz 1; 1. Platz m Platz; 1. M30; 35:52 Min.
Gerling, Thorsten; Gesamtplatz 8; 8. Platz m; 1. M; 44:20 Min.
Bücker, Thorsten; Gesamtplatz 35; 30. Platz m; 7. M50; 51:10 Min.
Korte, Adeline; Gesamtplatz 36; 6. Platz w; 2. W35; 51:10 Min.
Klein, Michael; Gesamtplatz 54; 42. m; 10. M50; 54:52 Min.

Julica Voß lief über 5 km eine neue persönliche Bestzeit, für Adeline Korte war es der erste Start für die Lauffreunde in einem 10 km-Wettkampf.

Karin und Dieter Freitag starteten beim 5 km-Walking-Wettbewerb. Dieter Freitag (M 65) benötigte 35:29 Min. und Karin Freitag (W65) 37:43 Min. Eine Wertung gibt es beim Walking nicht. „Inoffiziell“ belegten sie jedoch den zweiten und den fünften Platz.

Aus der Ausschreibung zu den dlv-vermessenen Strecken

10 km-Landschaftslauf entlang des Datteln-Hamm-Kanals und durch das Naherholungsgebiet Geithe (teils asphaltiert, teils Waldweg). Die 5 km-Wendepunktstrecke führt ebenfalls entlang des Datteln-Hamm-Kanals.

Manuela Lassahn berichtet:

Ich bin ganz spontan am Samstag über die 5km an den Start gegangen. Es war mein erster Lauf auf Zeit nach der Babypause. Ich fand es super. Die Strecke war toll, es ging ein Stück am Kanal entlang. Es war spätsommerlich warm. Die Veranstaltung war sehr gut organisiert und es war einiges los im Start / Ziel Bereich.

Manuel Sinner zu seinem Sieg:

Es war eine perfekte Standortbestimmung für meinen Start beim Berlin-Marathon. Das Training scheint zu stimmen, und jetzt kann ich das Training beruhigt etwas reduzieren. Meine Bestzeit von 2:44:05 Std. aus dem Vorjahr zu toppen, wird natürlich schwer.

In Fröndenberg waren Hartmut Stoepel und Dieter Kaiser am Start.

Stoepel benötigte für die 5 km-Distanz 28:12 Min. Das bedeutete den Gesamtplatz 42 und Platz 26 der Männerwertung. Eine Altersklassenwertung gab es leider nicht. Kaiser (M60) nahm am 5 km-Walking-Wettbewerb teil und beendete ihn nach 38:36 Min.

Halbmarathon in Köln

Einen Tag später war Dorothea Pfeffer bei einem Halbmarathon in Köln am Start. Die ehemalige Spezialistin über 100 km und im 24 Std.-Lauf möchte wieder in das Wettkampfgeschehen eingreifen und beim Köln-Marathon im Oktober an den Start gehen. Sie beendete den Halbmarathon nach 1:51:58 Std. und belegte damit den zweiten Platz in ihrer Altersklasse W 55. In der Gesamtwertung der Frauen lag sie auf Platz 23.

Dorothea Pfeffer:

Der Halbmarathon am Fühlinger See war wegen der sommerlichen Temperaturen nicht einfach. Doch der 3 Runden Kurs war landschaftlich sehr reizvoll, und ich freue mich, dass mir gelang, von Anfang an ein gleichmäßiges Tempo zu laufen. Meinen letzten Halbmarathon habe ich vor exakt 7 Jahren am Bodensee absolviert. Und die Zeit war mit 1:52:12 Std. fast identisch. Ich freue mich, dass das Tempo heute so noch für mich machbar ist. Der Marathon kann kommen.