12.05. | Frauenlauf in Hamm und Marathon in Luxemburg

Nacht-Marathon in Luxemburg – für Thorsten Bücker der Zwanzigste und letzte

Beim Frauenlauf in Hamm geht’s weiter

„Zwanzig Marathons sollen es einmal werden, keiner mehr und hoffentlich nicht einer weniger. Dann widme mich nur noch den kürzeren Distanzen“. Dieses Ziel steckte sich irgendwann einmal Thorsten Bücker von den Lauffreunden Bönen.

Jetzt war es so weit, für seinen letzten Marathonstart hatte sich Bücker den Marathon in Luxemburg-Stadt ausgesucht. Jörgen Korvin, Pressewart und Statistiker der Lauffreunde, meint dazu: „Das ist kein einfacher Lauf, die Stadt liegt zu großen Teilen auf einem Hochplateau, umgeben von tiefen Tälern. Aber sie bietet auch eine wunderschöne Kulisse.“ Gestartet wird in Luxemburg um 19 Uhr, man läuft also in die aufbrechende Nacht hinein.

Laufen wollte Bücker eine Zeit von unter vier Stunden. Ins Ziel kam er nach 3:55: 42 Std., als 391 Mann und auf Platz 41 seiner Altersklasse M50. „Es war warm und vor allen Dingen bergig, ich musste für mein Ziel ordentlich kämpfen. Aber an der Strecke war viel los.“,  so ein Resümee. Jürgen Korvin: „Für Thorsten steht eine persönliche Bestzeit von von 3:07:07 Std. zu Buche, gelaufen vor fünf Jahren beim Hamburg-Marathon.“

Einer anderen runden Zahl nähert sich der Frauenlauf Hamm. Zum 29. Mal wurde er am vergangen Samstag ausgetragen. Als 1990 zum ersten Mal der

Startschuss im Hammer Jahnstadion fiel, war nicht absehbar, dass sich die Idee eines Frauenlaufes durchsetzen wurde. Aber der Lauf hat sich etabliert.

Am Start im Hammer Jahnstadion waren auch 16 Lauffreundinnen aus Bönen, alle im Feld des 5 km-Laufes.

Manuela Maletz lief nach 25:54 Min. als 12. Über die Ziellinie. Sie errichte damit Platz 5 der W50.

Hier weitere Ergebnisse: Petra Sowade, 32:20 Min., Platz 7 W55; Gisela Homeyer 32:20 Min., Platz 2 W65; Helga Schlüter 33:10 Min., Plath 3 W65; Annett Hattwig 35:05 Min., Platz 11 W40: Nadine Donkiewicz 36:47 Min., Platz 10 W20; Sabina Donkiewicz 36:48 Min., Platz 17 W45.

Nicht in allen Fällen weist die Ergebnislose die Altersklassenplatzierungen aus. Das ist bei folgenden Lauffreundinnen der Fall: Astrid Birnbacher 45:55 Min., Ingrid Tessarek 45: 56 Min., Gerlinde Püttmann 45:57 Min., Heike Leineweber 46:56 Min., Brigitte Fabian 48:29 Min., Gisela Herud 50:49 Min., Brigitte Fliescher 50:50 Min., Gisela Olschewsky 50:48 Min., Friedel Kotulla 51:01 Min.

Die Lauffreundinnen waren sich einige: „Das Miteinander stand im Vordergrund und bei den sehr warmen Temperaturen ging es den meisten einfach nur ums Dabeisein.“

Todt G. Willingmann meldete sich mit einem Ergebnis aus dem Sauerland bei Lauffreunde-Statistiker Jürgen Korvin. Beim 43., Biebertal-Volkslauf lief er über 10 km mit einer Zeit von 44:09 Min. auf den Platz 1 seiner Altersklasse M50.