10. & 11.11. | Tradition in Oberaden und Werl

34. Barbara-Lauf in Bergkamen-Oberaden am 10. November 2018

Nur wenige Monate älter als der Bönener Lauf (zunächst der Lauf „Rund um Flierich“, dann der Lauf am Förderturm) ist die Barbara-Runde, ausgetragen von den Leichtathleten von SuS Oberaden.

Insgesamt 612 Aktive machten den Veranstaltern Mut weiterzumachen. Im letzten Jahr hatte man aus Oberaden noch pessimistische Töne gehört.  Es ging dabei um strenge Auflagen der Verkehrssicherung, denen man aber wohl gerecht werden konnte. Eine geänderte Streckenführung für den 10 km-Lauf hat wohl dazu beitragen. Von Barbara-Wetter konnte man in diesem Jahr nicht sprechen, allein die frühlingshaften Temperaturen ließen das schon nicht zu. In früheren Jahren ist man dort schon bei Eis und Schnee gelaufen. Das Interesse der Lauffreunde Bönen an der Barbara-Runde war in diesem Jahr eher verhalten. waren nur acht Aktive am Start.

Hier die Ergebnisse über 5 km:
Todt G. Willingmann ( Jg. 1965) 20:28 Min, Platz 7 Gesamt Männer
Thorsten Bücker (Jg. 1968), 25.39 Min., Platz 23 Gesamt Männer
Heiko Bücker, 25:40 Min., Platz 24 Gesamt Männer
Hartmut Stoepel (Jg. 1950), 29:17 Min., Platz 24 Gesamt Männer
Wilfried Bücker (Jg. 1947) 32:28 Min., Platz 48 Gesamt Männer

Wilfried Bücker ist Anfang des Jahres seinen beiden Söhnen Thorsten und Heiko zu den Lauffreunden Bönen gefolgt.

Den ersten Start für die Lauffreunde über 5 km absolvierte Birte Gillmann (Jg. 1979). Mit einer Zeit von 29:56 Min. wurde sie zehnte Frau. Sie hat aber bereits Zeiten über 10 km, 15 km und die Halbmarathondistanz stehen, berichtet Lauffreunde-Statistiker Jürgen Korvin.

Die 5 km-Ergebnisliste weist leider keine Altersklassenwertung aus.

Über 10 km waren Manuela und Steffen Maletz am Start. Ihre Ergebnisse:
Steffen Maletz (Jg.1995) 47:48 Min., Platz 10 Männer Hauptklasse
Manuela Maletz (Jg. 1964) 52:13 Min., Platz 4 W 50

30. Werler Straßenlauf am Sonntag, dem 11. November 2018

Nicht viel weniger Tradition als die Barbara-Runde hat der Werner Straßenlauf, der seine 30. Auflage hatte.  Hier war Lauffreunde-Quartett am Start, wobei Todt G. Willingmann seit längerem mal wieder einen Doppelstart wagte:

 5 km 20:36 Min., 2. Platz AK M50, 18. Platz Gesamt von 120 Läufern
10 km: 44:18 Min., 5. Platz AK M50, 22. Platz Gesamt von 70 Läufern

Über 10 km zeigten sich zwei Lauffreunde ganz weit vorne. Marcus Voß (Jg. 1968) schaffte den Sprung auf das Siegertreppchen. Mit einer Zeit von 38.29 Min. wurde er Dritter im Gesamteinlauf und Sieger der Altersklasse M 50, in der er ab diesem Jahr startet.

Ingo Hanke (Jg. 1974) wurde Achter im Gesamteinlauf. Er finishte nach 40:0 2 Minuten und gewann Platz 2 in der Altersklasse M 40, in der er in diesem Jahr letztmalig gestartet.

Julika Voß gewann mit einer Zeit von 47:38 Minuten die Klasse der weiblichen Jugend U16.

Mit den Laufbedingungen zeigte man sich zufrieden. Die Strecken in Werl sind jedoch als windanfällig bekannt.